5 Tipps wie man eine Leseflaute ablindert.. oder auch: Wie Sara es halbwegs geschafft hat heraus zu kommen.

1. März 2017

Hallo meine Lieben,

da melde ich mich wieder und nun ist die Flaute komplett verschwunden und ich mit neuem Elan zurück - auch wenn die nächste Klausurphase immer näher rückt. 
Da ich immer nach Tipps und Tricks gesucht habe und mir in den 3 Jahren, die Bücherduft nun existiert, auch welche angeeignet habe, gibt es heute meine 5 Tipps gegen eine Flaute.

Ich weiß, dass sie nicht jedem helfen und es von Person zu Person unterschiedlich ist, aber vielleicht ist für euch genau der richtige dabei. 


Tipp 1: Ursachenbekämpfung

Darüber nachdenken, woher sie kam und schließlich die Ursache einfach beseitigen.
Ist es ein Buch, an dem ihr schon ewig sitzt? Und ihr seid nicht jemand der aufgibt? Schieb doch einfach ein neues Buch dazwischen
Keine Zeit? Nehmt euch die Zeit. Klingt sehr plump, aber eine halbe Stunde kann man sich immer freischaufeln. Sei es kurz vor dem Einschlafen, in der Zeit auf dem ihr auf den Anschlussbus/zug wartet oder beim Mittagessen. Wenn man Wochenlang kein Buch mehr angerührt hat, ist es perfekt immer größere Zeitintervalle einzubauen, um sich wieder daran zu gewöhnen die Bücher zu verschlingen. Man sollte sich natürlich nicht zwingen, aber als Blogger möchte man ja seine Leser auch mit neuem Stoff versorgen und eigentlich wollen wir ja auch alle um eine Flaute drumherum kommen.

Tipp 2: Neuerscheinungen durchstöbern und eine Buchhandlung betreten

Was mir auch sehr geholfen hat, waren Neuerscheinungspost für den nächsten Monat. Dann konnte ich schon ein paar Bücher auf meine Liste setzen. Außerdem blieb ich halbwegs auf dem Laufenden. Zu der Flaute kam auch die Angst vor Buchhandlungen dazu. Ich wollte keine betreten, um zu verhindern weiter herunter gezogen zu werden. Ich war nämlich schon traurig genug, dass ich einfach keine Lust hatte irgendein Buch anzufangen oder mein jetziges beenden. Durch die Neuerscheinungen musste ich dann aber in die Buchhandlung, um sie erst zu kaufen. Ich hab absichtlich keines im Internet gekauft, sondern bin in die Buchhandlung, um auch den Duft der Bücher inhalieren zu können und meiner Sucht nachzugehen. Man will nur eins kaufen, aber man kommt aus Versehen mit fünf heraus. Passiert. Wenn man aber erst Bücher mit einem super Klappentext oder von der Lieblingsautorin gekauft hat, dann muss man natürlich sofort zuhause reinlesen und schon ist man in die erste Story versunken. Das war bei mir dieses Mal Finding Cinderella von Hoover.

Tipp 3: Platz für Neues schaffen

Erst einmal das Regal umsortieren und Bücher aussortieren. Ich hab viele Bücher abgegeben und mir von dem Geld dann Neues gekauft. Wenn man sieht, wie viel Platz man noch hat, hat ein Bücherwürmchen richtig Lust den Platz wieder aufzufüllen. Ich war dann erstmal einen Tag in der Buchhandlung und hab mir an die 10 neue Bücher kaufen müssen. Einige sogar aus der Mängelexemplarbox, aber das hat echt Spaß gemacht.

Tipp 4: Keine Reihen!

Ich liebe Buchreihen, aber bei einer Flaute sind sie genau das Falsche. Ein Einzelband im Lieblingsgenre ist da genau das Richtige! Wenn man eine Reihe hat, fühlt es in der Flaute an, als wäre es endlos lang. Man hat ohnehin keine Motivation viel zu Lesen oder überhaupt ein Buch anzurühren, aber wenn man sich einen schönen Einzelband schnappt mit einer tollen Geschichte und einem wunderbaren Ende ohne Cliffhanger, dann werdet ihr die Motivation schnell wiederfinden.  
Natürlich sind Reihen nicht vollkommen der falsche Weg, aber wer garantiert euch, dass sie spannend ist? Bei mir ist es nämlich meistens so, dass ich daneben greife und bei Reihen lande, die nur in den ersten zwei Bänden die Spannung haben, die mich mitreißt.

Tipp 5: Die Liebsten rereaden

Wenn ich merke, dass es irgendwie nicht läuft, schnappe ich mir eines meiner Lieblinge aus dem Regal und lese es einfach nochmal. Da ich einen sehr kleinen Geldbeutel habe, ein wenig zu geizig bin und einfach nicht der Typ bin bei Verlag unendlich viele Bücher anzufragen, rereade ich generell ziemlich oft. Manchmal um mich wieder an die tolle Geschichte erinnern zu können und manchmal weil die Flaute im Anmarsch ist. Wenn man so vertraut mit der Geschichte und dessen Protagonisten ist, lässt es einfach das Herz höher schlagen. Das von mir meistgelesene Buch wäre dann Verliebe dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer. 

Tipps unserer Leser:

Ich konnte mir nicht nehmen ein wenig rum zufragen, was unsere Leser bei so einer Flaute machen. 
Zuletzt habe ich Ende November gefragt, ob ich den Blog aufs Eis legen sollte wegen der Flaute. Mir wurde geraten eine Pause einzulegen und mal richtig durchzuatmen. Weniger Bücher und weniger Stress. Ein anderer großer Punkt war, dass man sich nicht selber Druck machen sollte. Heute Morgen habe ich eine neue kleine Umfrage gemacht. Buch abbrechen und ein neues zwischen schieben, kamen ziemlich oft vor. Einer unserer Leser hat sogar geraten eine Serie zuschauen, ganz fernab von der Buchwelt. Abstand zwischen Buch und Blogger bringen. 



Ich hoffe, ihr konntet etwas mit dem Post anfangen und eventuell hilft er euch durch eine Flaute heraus. Ich bin nämlich immer total verzweifelt und komme dann auch nicht auf die einfachsten Dinge.

Lasst mir doch einen Kommentar mit euren Tipps da! 


Kommentare:

  1. Mir helfen immer so billig/kostenlose Amazon-Erotik-Romane, die an sich sogar gar nicht mal gut sind :D Aber die sind so leicht zu lesen und allein die Tatsache, dass ich mich im Nachhinein drüber aufregen kann, motiviert mich, sie zu lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir müssen mal einen Abend einlegen, wo wir eines gemeinsam Lesen und dann hardcore ablästern. Das nächste Mal besuchen wir uns dann mit einem zweiten Laptop. :D

      Löschen