{Rezension} Waldherr, Sarah Lilian:Sternendiamant. Die Legende des Juwelenkönigs.

9. November 2016

Sarah Lilian Waldherr | Auftakt einer Reihe {Band 2: Die Fürstin des Meeres | Band 3: Das Land der Feen | Band 4: Die Prinzessin des Lichts) | Erscheinung: Juli 2015 | Oetinger | 416 Seiten | Kaufen?

Inhalt 

Nachdem Fana von Blättern angegriffen wurde und sich in ein Schwein verwandelt hat, denkt sie, dass sie verrückt geworden sei. Dann stellt sich aber raus, dass sie ein Aurion ist und über magische Kräfte verfügt und der ursprüngliche Test. der ihre Kräfte aufspüren sollte, schief gelaufen ist. Nun wechselt sie an eine neue Schule in der sie lernen soll mit ihren Kräften zurecht zu kommen. Stück für Stück kommt sie dahinter, was die Simalia, das Schulschiff, zu verbergen hat und wie die ganzen Legenden ein großes Puzzle ergeben.

Meine Meinung

Anfang der Woche hat mich ein wunderbarer Brief der Autorin erreicht, sowie das Buch, und ich konnte kaum abwarten es zu lesen. Nach der Reihe von J. Vellguth habe ich sofort dieses Schmuckstück angefangen und bin restlos begeistert! Ganz und gar nicht das, was ich erwartet hatte.

"Puh, Internatstorys mit fantastischen Inhalten" Mein Gedanke immer wenn ich ein neues Buch in Richtung Fantasy anfange, wo der Protagonist kein Plan hat, was für ein Wesen er ist oder welche Kräfte der verfügt. Bei Sternendiamant hatte ich ein anderes Gefühl. Meine Neugier war nach einem Blick aufs Cover und in den Klappentext geweckt und ich musste es lesen. Erwartet hatte ich trotzdem eine 0815 Lovestory mit abgeklatschten Abenteuer in dem die Protagonistin auf einmal alle Kräfte kontrollieren kann - Von Wegen! 
Während das eigentliche Abenteuer bzw. die Bedrohung startet, konnte die arme Fana leider nichts oder nur wenig. Es tat mir leid, dass sie mit dem Schulstoff ihre Schwierigkeiten hatten, was aber kein Wunder war, nach dem sie erst spät von dieser Welt erfuhr. Dafür legt sie eine totale Entwicklung hin. (Ich muss nicht wiederholen wie wichtig ich das finde, oder?) Von der Ahnungslosen zu einer super Schülerin, die auch das Interesse zeigt ihre Kultur kennen zulernen. Außerdem legt sie einen totalen Hechtsprung bei ihrem Charakter hin. Während sie zu Beginn eher jemand ist der Kontra gibt, ist sie am Ende hin ruhiger und bedachter und sie weiß dann auch genau, was sie tut
.
Zur Handlung muss ich sagen, dass Sarah Lilian Waldherr wirklich ins Detail gegangen ist. Ich liebe
ja ohnehin Legenden, aber wie die Kinder einfach darauf kamen, ist der Hammer. Stück für Stück setzen sie ein großes Puzzle zusammen und das hat das Buch ausgemacht! Da war die eher zurückhaltende Liebesgeschichte ein guter Kompromiss, würde ich sagen und das sagt die, die ohne nicht kann.

Die Schreibweise war fabelhaft. Man kam nicht drum herum durch das Buch zu fliegen. Ich freu mich auch schon auf den zweiten Band und bin gespannt wie es weiter geht.
Alles in Allem war es ein Buch voller Abenteuer mit einem Rätsel, das der Leser mit den Protagonisten lösen durfte. 


Kommentare:

  1. Solche Bücher finde ich immer mal mit ganz niedlich. Aber dann habe ich wieder einige Monate genug davon. xD

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara!
    Ich hab dich zum All I want for Christmas Tag getaggt, vielleicht magst du ja mitmachen. Ich würde mich freuen! :)♥
    Weihnachtliche Grüße, Bekky <3
    http://weareinfiniteee.blogspot.de/2016/12/all-i-want-for-christmas-book-tag.html

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich habe früher solche Geschichten eigentlich recht gern gelesen, aber im Moment sind sie nicht sie nicht so ganz das, womit ich mich in meiner Freizeit beschäftige ... Vielleicht habe ich einfach zu viele davon gelesen? :D

    Trotzdem finde ich es sehr lieb, was dir die Autorin da geschickt hat. Besonders der kleine Anhänger gefällt mir! Solche Aktionen haben Herz, auch wenn sie ziemlich sicher aufwändiger sind als ein Banner Display, was man irgendwo aufstellen kann.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen